On the Moon again
Mondbeobachtung zum 50´sten Jahrestag der ersten Mondlandung

Banner on the moon again
www.onthemoonagain.org


Weltweit versammelten sich Wissenschaftler hinter "On the Moon Again", um für das Wochenende 12./13.07.19 eine internationale Aktion zu organisieren. Dieses Unterstützungskomitee fördert die Werte des Teilens und der Zusammenarbeit. On the Moon Again ist eine Initiative französischer Wissenschaftler, die diese Veranstaltung unter Mitwirkung von Tausenden von Freiwilligen und lokalen Koordinatoren koordinieren. Unterstützt wird diese Aktion auch durch die IAU (internationale astronomische Union, dem Welt-Dachverband der Astronomen).

Im Juli 1969 versammelten sich 600 Millionen Menschen auf allen Kontinenten zusammen mit Familie oder Freunden vor einem Radio oder eines der seltenen Fernsehgeräte, um den ersten Schritt eines Mannes auf dem Mond zu verfolgen. 50 Jahre später, haben wir Lust, die Begeisterung für den Mond in einer globalen und universellen Aktion zu erleben, die jegliche Grenzen überwindet.

Ich habe mich daher zu diesem Event angemeldet und für Langenberg eine Mondbeobachtung vorgesehen. Unterstützt wurde ich dabei von meiner Frau Gaby und einigen Mitgliedern der "Beobachtergruppe OWL" der ich ebenfalls angehöre. Herbert, Rainer und Meinolf unterstützten mich tatkräftig mit ihren Teleskopen, ihrem hohem Fachwissen und einem schönen Mondkrater-Experiment.

Da es die letzten Tage und auch Heute bis ca. 18:00 ständig geregnet hat, waren wir ein wenig besorgt. Doch das Wetter meinte es gut mit uns. Vom Aufbau bis zum Abbau unserer mobilen Sternwarte, blieb es trocken und die Sicht war nur durch ein paar kleine Wolkenbänder getrübt.


Hier ein paar Eindrücke von unserer Veranstaltung ....

onthemoonagain Das linke Bild zeigt meine Frau beim justieren des Teleskops auf den Mond und unsere ersten Besucher die einen Blick durch das 12,5" Dobson Teleskop machen möchten. 


Das rechte Bild zeigt Hubert im Gespräch mit einer Besucherin an seinem 14" Dobson-Teleskop (vorne) und Rainer an seinem 8" Eigenbau-Dobson mit weiteren Besuchern die auf ihren ersten  Blick durch ein Teleskop warten.
onthemoonagain
In einem kleinen Pavillon habe ich eine kleine Ausstellung zum Thema "on the moon again" zusammengestellt.  onthemoonagain Zu den Exponaten gehörten Modelle aus den Anfängen der Mondfahrt wie die Mercury- und Geminikapseln.

Ein Großmodell der Apollokapsel.

Raketenmodelle der Saturn 1b und natürlich der Saturn V die auch als Großmodell gezeigt wurde.

Dazu einige Exponate mit der Darstellung der Mondlandung und ein Großmodell von Neil Armstrong bei seinem ersten Schritt eines Menschen auf den Mond.

Ein paar Fotos und eine große Mondkarte mit den Landezonen der Apollo-Missionen rundeten die kleine Ausstellung ab. 
onthemoonagain Und was sahen wir und unsere Gäste durch die Teleskope ...

natürlich den Hauptgrund des Events, unseren Erdmond.
Unser Trabant wurde am 20. Juli 1969 das erste Mal von einem Menschen > Neil Armstrong < betreten.

Doch nicht nur unser Mond war zu sehen.
Im rechten Bild zeigte sich auch Jupiter mit seinen vier Monden,
Callisto, Europa, Ganymed (links von Jupiter) und rechts von Jupiter der Mond Io.
Hier auf dem Bild sind auch ein paar Wolkenbänder zu sehen die uns ab und zu begleiteten.
onthemoonagain
     
onthemoonagain Im linken Bild mein 12,5" Dobson und Gaby beim einstellen für einen Besucher. Oberhalb des Teleskops ist der Mond zu sehen.

Das rechte Bild zeigt einige Besucher am späteren Abend.
Mit zunehmender Dämmerung wurde der Kontrast beim durchsehen durch die Teleskope natürlich etwas besser.

So fand unser Angebot im Rahmen des Events
 "on the moon again"
ein reges Interesse und machte uns allen viel Freude.



Danke allen Unterstützern und natürlich auch unseren Gästen für ihr Erscheinen.
Besonderen Dank auch an die Organisatoren des weltweit stattgefundenen Events an dem 1311 Aktionen in 77 Ländern durchgeführt wurden.
onthemoonagain